Agosi übernimmt Verantwortung

Der Begriff „Nachhaltigkeit“ und das damit verbundene langfristige Denken haben einen hohen Stellenwert in unserer Unternehmenskultur. Die Mitarbeiter von Agosi sind mit Stolz Teil der Umicore, die im Jahr 2013 Platz 1 auf der Liste der 100 nachhaltigsten Unternehmen weltweit erhalten hat.

… für die Gesellschaft – per Spenden im lokalen Umfeld, Engagement für Bildung, Jugend, Soziales, Sport und Kultur. Als Beitrag zur Verbesserung der gesellschaftlichen Bedingungen vor Ort.

… für die Umwelt und den Menschen – mit einer Nachhaltigkeitspolitik, die Umweltschutz, Schonung von Ressourcen und Sicherheit für unsere Mitarbeiter und unsere Nachbarn zum Ziel hat. Auch aus diesem Grund ist Agosi zertifiziertes Mitglied des Responsible Jewellery Council (RJC), London.

… für ethisch einwandfreie Produkte – für uns eine Selbstverständlichkeit, dennoch von so großer Bedeutung, dass Agosi hierfür als erstes deutsches Edelmetallunternehmen nach dem Code of Practices des RJC zertifiziert wurde (Anfang 2012). Ein weiterer Nachweis dafür, dass Agosi die strengen Richtlinien für ethische, soziale und umweltverträgliche Praktiken und Herstellungsverfahren einhält.

… für mehr Fairness und Transparenz – und noch eine Stufe weiter im Kanon der Zertifizierungen des RJC: mit dem Chain of Custody Zertifikat erbringt Agosi den Nachweis für eine konfliktfreie Lieferkette, inzwischen nicht nur für Gold, sondern auch für Platin und Palladium. Damit setzt Agosi ein weiteres, deutliches Signal für mehr Gerechtigkeit, Fairness und Transparenz in den internationalen Edelmetallmärkten.